Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat (PGR) ist, wie auch der Kirchenvorstand, ein Laiengremium, das von den Gemeindemitgliedern gewählt wird.

Gewählt werden kann jeder mit einem Mindestalter von 16 Jahren. Wählen darf jedes Gemeindemitglied, das mindestens 16 Jahre alt ist.

Die Größe des jeweiligen PGR ergibt sich aus der Gemeindegröße.In unserer Gemeinde gibt es 12 Sitze im PGR.

Aufgaben des PGR

Der PGR hat die Aufgabe dem Pfarrer in pastoralen und seelsorglichen Fragen beratend zur Seite zu stehen. Dies ist zum Beispiel bei den Katechesekonzepten zur Firmvorbereitung, den Gottesdienstzeiten und der Gestaltung der Aktivitäten rund um liturgische Feste sehr wichtig. Außer den gewählten Mitgliedern sind der Pfarrer, die Gemeindereferentin sowie der Pastoralreferent geborene Mitglieder. Zusätzlich können Personen in den PGR berufen werden. Zu benennende Jugendvertreter sind ebenfalls Mitglieder im PGR. Da die Sitzungen öffentlich sind, kann jedes Gemeindemitglied an allen Sitzungen teilnehmen und auch seine Meinung vertreten. Lediglich an Abstimmungen dürfen sich nur die ordentlichen Mitglieder beteiligen.Weiter Informationen zur Wahl des PGR auf: www.aufkreuzen.de. Der PGR hat gemeinsam mit dem KV mehrere  Arbeitsgruppen die sich größtenteils aus Mitgliedern beider Gremien zusammensetzen. In den Arbeitsgruppen, in denen weitere Gemeindemitglieder mitarbeiten können und sollen, findet die Hauptarbeit der Gremien statt. Derzeit sind etwa vier gemeinsame Sitzungen pro Jahr mit dem Kirchenvorstand geplant um Synergieeffekte zu erzielen und einen optimalen Informationsfluss zwischen den Gremien zu gewährleisten.